Review

Wer vormals Windows-User war oder immer noch ist, wird bestens damit vertraut sein, die Festplatte zu defragmentieren und zu bereinigen oder die Registry ab und an von unnötigen Einträgen zu befreien. In Mac OS X fallen einige dieser lästigen Probleme weg – jedoch nicht alle. Auch auf dem hauseigenen Betriebssystem von Apple kann sich leicht Datenmüll ansammeln. An dieser Stelle kommt MacCleanse 3 ins Spiel.

Datenmüll aufspüren und löschen

Übersicht

Auf dem Mac kann sich ebenso Datenmüll ansammeln wie auf anderen System. Diese sind für den Benutzer nicht immer sichtbar und demnach auch schwierig aufzufinden. Zum Problem werden sie dann, wenn sie die Performance beeinflussen und den Benutzer in seinem Workflow behindern.
Prominente Beispiele dieser Ansammlungen von unnützen Daten sind u.a. Caches und Logs. Caches halten bestimmte Daten für Programme vorrätig, damit diese schneller arbeiten können, beim Beenden jener bleiben aber auch gerne Reste von diesen Daten zurück. Logs sind prinzipiell nur Protokolldateien, die im Nachhinein Aufschluss darüber geben können, was eine bestimmte Prozedur geleistet hat. Benutzen tun diese meistens nur Firmen zur Fehlerbehebung. Caches und Logs können also problemlos gelöscht werden. MacCleanse weiß genau, wo die systeminternern und externen Exemplare dieser liegen und kann sie löschen. Ähnlich verhält es sich mit dem Download-Ordner, File-Histories, dem Papierkorb und temporäre Dateien der installierten Browser. Nur das der Benutzer hier nur ein Programm öffnen muss, um Alle zu bereinigen.

Besondere Funktionen

Aufräumen

Über diese Bereinigungsfunktionen hinaus, bietet MacCleanse 3 einige Sonderfunktionen. Allen voran ist die Deinstalltion von Apps und Programmen. Als Mac-User kennt man es, das eine Anwendung scheinbar nur aus einer Paketdatei besteht. Viele Programme haben jedoch noch zusätzliche Pakete in den Systemordnern, die bei der “normalen” Deinstallation über den Finder nicht gelöscht werden. MacCleanse 3 spürt diese auf und löscht sie ebenfalls.
Der sog. “App Slimmer” ist mein persönlicher Favorit. Bei dem Wechsel der Prozessorplattform auf Intel-Basis, mussten sich viele Mac-Programme dementsprechend anpassen und zwei Binaries zur Ausführung im Paket behalten. Auf einem Mac hat man aber logischerweise immer nur eine der beiden Plattformen – mit Lion sogar mit Sicherheit Intel – und die zweite Binary wird überflüssig. “App Slimmer” löscht überflüssige Anwendungsdaten, die nur für die jeweils andere Plattform nötig sind.

MacCleanse 3

Das Programm arbeitet schnell, hat ein schönes Icon und sinnvolle Funktionen. Einige dieser Funktionen gibt es bereits als Freeware-Programme, daher sollte man sich überlegen, ob man wirklich das Geld für diese Software ausgeben möchte. Auf der anderen Seite hat MacCleanse 3 Funktionen, die ich noch in keinem kostenlosen Programm gesehen habe. Eine deutsche Übersetzung hätte ich mir ebenfalls gewünscht (getestet wurde die Version von Webseite des Hersteller mit Lizenzierungsverfahren, im AppStore gibt es eine App-Version).
MacCleanse - Koingo Software, Inc.


About the Author

Franz
Musikproduzent und Webdesigner. Testet mit iPhone, iPad 2 und Macbook Pro.